Nachrichten

Den Bossen im Nacken!

Der Anspruch der TKP, die Arbeiter*innen zu organisieren und sie zur sozialen Emanzipation zu führen, basiert auf der Überzeugung der Partei, dass die Arbeiterklasse der Türkei genug Kraft hat, ihre geschichtliche Mission zu erfüllen. Die Arbeiterklasse ins Zentrum der politischen Arena zu rücken und sie zu einem wichtigen Spieler mit einer revolutionären Perspektive umzuwandeln sınd die erklärte Priorität der TKP.

Um die Solidarität, die Kommunikation und die Koordination im Kampf gegen die Profiteure der Krise, die Bosse, zu stärken veröffentlichte die Kommunistische Partei der Türkei (TKP) etwa vor einem Jahr, im Oktober 2018 eine Deklaration.

Mit dieser Deklaration rief die TKP die Arbeiter*innen und werktätigen Massen auf, zusammenzukommen und zusammenzuarbeiten, um die Solidarität zu stärken. Zeitgleich gründete sie ein Netzwerk, um die Kommunikation und Koordination der bereits begonnenen Kämpfe der Arbeiter*innen zu ermöglichen: „Patronlarin ensesindeyiz“ („PE“: Wir sitzen den Bossen im Nacken!).

Innerhalb des ersten Jahres schlossen sich viele Arbeiter*innen aus diversen Sektoren, die gegen Kündigungen kämpften und sich dem Druck der Bosse gegen die Mitgliedschaft in den Gewerkschaften nicht beugten, wie z.B. die Bauarbeiter des 3. Flughafens von Istanbul, die Fabrikbelegschaften von Flormar und Cargill, sowie Arbeitnehmer*innen und Angestellten des öffentlichen Dienstes wie Bildungs-, Gesundheits- und Bankwesen.

Das PE-Netzwerk sorgt weiterhin für Koordination und Kommunikation zwischen den kämpfenden Arbeitnehmern, über eine eigene Website sowie über socialmedia-Plattformen (@pensendeyiz). Hier findet man News sowie Verlautbarungen und Berichte.

Neben dem PE-Netzwerk hat die TKP auch ein „Zentrum für Arbeit“, das ihre Arbeit unterstützt, um sich innerhalb der Arbeiterklasse zu organisieren. Das TKP-Zentrum für Arbeit führt Untersuchungen, Erhebungen und Reportagen durch und veröffentlicht verschiedene Materialien zur jüngsten Arbeitsagenda des Klassenkampfes in der Türkei. Das Zentrum hat bislang einflussreiche Beiträge für die Arbeitslosen, Musterverträge für Beamte und Arbeitnehmer des öffentlichen Sektors sowie zum Thema Abfindungszahlungen veröffentlicht.

Die TKP beschloss, die gesammelten Erfahrungen auf internationale Ebene auszudehnen, um eine Plattform für die Vernetzung der internationalen Solidarität mit dem Klassenkampf in der Türkei zu ermöglichen.