„Was war los?“

Juni 2024

Neues aus der Arbeiterfront

1 – Entlassene IZBB-Mitarbeiter:innen erzählen …
2 – Widerstand der Beschäftigten der Gemeinde Cigli-Izmir geht weiter …
3 – Unruhen in städtischen Krankenhäusern: Streik im städtischen Krankenhaus Etlik-Ankara …
4 – Arbeitsmord im Trockenfrachthafen von Muğla …
5 – Arbeiter erhalten auf der Baustelle von Emlak Konut in Malatya keinen Lohn …

Lebensmittel sind in der Türkei zu einem allgemeinen Problem der Werktätigen geworden

Was ist aus der Türkei geworden, die einst in der Lage war, nicht nur ihren eigenen Bedarf zu decken, sondern auch ihre Agrar- und Viehzuchtproduktion zu exportieren? Unter der AKP-Regierung, die die …

Werden die Wälder bewusst vernichtet?

Am 20. und 21. Juni brach in der Osttürkei ein Waldbrand aus, der sich über Zehntausende von Hektar zwischen Diyarbakır und Mardin erstreckte. …

Der wilde Bergbau unter der AKP-Regierung:

Mindestens 2.000 tote Arbeiter – ein gewaltiges Massaker an der Natur
Trotz der Katastrophe in der Goldmine in Erzincan, bei der die Haldenlaugung abrutschte und 9 …

Die Lüge der „freien Medien“ im Internet: Facebook-Zensur der soL-Zeitung

„soL“ ist eine Internet-Zeitung der Kommunistischen Partei der Türkei, die seit ihrer Gründung über das Internet verbreitet wird, und ein interessanter Nachrichten- und Kommentarkanal mit einem …

Du willst Dir eine Meinung zur Türkei bilden?

Dann solltest Du auch die Ereignisse im Land und deren Hintergründe verfolgen.
Aus diesem Grund präsentieren wir Dir zu Beginn eines jeden Monats eine Auswahl der wichtigsten Nachrichten des Vormonats unter der Rubrik „Was war los?“

Eine „unparteiische Berichterstattung“ wird es auf diesen Seiten nicht geben!
Unparteiische Berichterstattung ist die Lüge von Journalisten, die zwischen den Zeilen die bürgerliche Ideologie säen. Wir sind Kommunisten und wir machen hier parteiischen Journalismus nach unserem Grundsatz „Das Volk zu belügen ist ein Verbrechen!“
Deshalb enthält keine der Nachrichten, über die wir berichten, auch nur die geringste Lüge, Verzerrung oder Übertreibung. Aber …

Wir beobachten diese Ereignisse und Phänomene aus der Sicht der Arbeiterklasse. Wir filtern sie zunächst im Hinblick auf die Interessen der Werktätigen. Wir fügen die Kommentare aus diesem Filter zu unseren Nachrichten hinzu.

Wir wünschen Dir einen aufschlussreichen Lesegenuss und ermutige Dich, weiterhin aktiv am politischen Diskurs über die Türkei teilzunehmen.

Mit solidarischen Grüßen
Redaktion
1. März 2024